Chat with us, powered by LiveChat
BusinessCode zum Ludwig 2020 in der Kategorie Unternehmensnachfolge nominiert

BusinessCode zum “Ludwig 2020” in der Kategorie Unternehmensnachfolge nominiert

Als nächster Meilenstein steht nun die Regelung der Unternehmensnachfolge an, mit der das Unternehmen ins Rennen um den "Ludwig 2020" geht.

Digitalisierung von Prozessen, das Kerngeschäft der IT-Experten von BusinessCode aus Bonn, wird immer wichtiger. Und so feierte man unlängst 20jähriges Bestehen. Als nächster Meilenstein steht nun die Regelung der Unternehmensnachfolge an. Mit der geht das Unternehmen ins Rennen um den “Ludwig 2020”.

20. Januar 2020. “Eines der Unternehmen zu sein, die zum “Ludwig 2020” im Bereich Nachfolge nominiert wurden, ist für uns eine Auszeichnung, die uns stolz macht”, freut sich Martin Schulze. Martin Schulze, Geschäftsführer der BusinessCode GmbH Bonn, ist von Beginn an BusinessCoder. Zusammen mit einigen langjährigen Wegbegleitern hat er eine außergewöhnliche Nachfolgeregelung entwickelt. Diese wird man im Detail im Verlauf des Wettbewerbs um den “Ludwig 2020” vorstellen.

“Wir sind IT-Dienstleister für kundenspezifische Business Lösungen. Heute arbeiten tagtäglich mehr als 20.000 User mit unseren Systemen”, erläutert Schulze. Er hat die Erschließung neuer Zielgruppen ebenso wie ein Wachstum im vertrauten Kundenumfeld im Blick. Und um genau dies in den nächsten Jahren mit entsprechender Schlagkraft tun zu können, stand die Regelung der Unternehmensnachfolge an. Diese setzt man aktuell um.

BusinessCode entwickelt komplexe Softwarelösungen, die passgenau auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind. Der Wettbewerb ist intensiv und da ist es wichtig, Unterschiede herauszuarbeiten. “Und Softwareprojekte leben nur zum Teil von der Technologie. Den wichtigeren Teil machen Know-how sowie Fingerspitzengefühl der verantwortlichen Projektmitarbeiter beim Lösungsanbieter aus. Genau davon hat unser Team enorm viel”, erläutert Schulze. Damit dies so bleibt und man mit qualifizierten Mitarbeitern weiterwachsen kann, sollen Mitarbeiter, die das wollen, aktiv am Unternehmen beteiligt werden. In welcher Form genau, dazu laufen gerade die letzten Verhandlungen.

Jetzt bereitet man sich in Bonn erst einmal auf den Nominierungsabend vor. An dem darf man sein Nachfolgemodell der Jury und den anderen Mitstreitern präsentieren.

Bildunterschrift: Das Logo zum Mittelstandspreis “Ludwig 2020”